Initiativen der Abteilung fur Beratung und korporative Ausbildung im Rahmen der CCL-Formel

INTERNATIONALES INSTITUT DER AUTORENPROGRAMME
Wird als Bestandteil der Abteilung für Beratung und korporative Ausbildung (als Struktureinheit) zur Umsetzung der Projekte, die mit der Ausarbeitung der Autorenprogramme und -kurse zur Personalausbildung unter Beachtung einer spezifischen Tätigkeit der jeweiligen Firma verbunden sind, und Erbringung der Beratungsleistungen (in erster Linie im Bereich VIP-Beratung) gegründet.

Weiter...


INTERNATIONALER BUSINESS-CLUB
Wird bei der Abteilung für Beratung und korporative Ausbildung gegründet. Der Club ist eine organisierte soziale Umwelt, in der eine effektive Wechselwirkung aller Struktureinheiten der Abteilung für Beratung und korporative Ausbildung, ihrer Geschäftspartner und Kunden erfolgt.

Weiter...


Abteilung fur Beratung und korporative Ausbildung an der   Internationalen Akademie fur gesellschaftliche Entwicklung   

Der Bildung und Tätigkeit der Abteilung für Beratung und korporative Ausbildung an der Internationalen Akademie für gesellschaftliche Entwicklung (International Public Development Academy - IPDA) ist die CL-Formel zugrunde gelegt worden.

Die Abteilung für Beratung und korporative Ausbildung an der Internationalen Akademie für gesellschaftliche Entwicklung funktioniert als Bestandteil der Akademie seit 1996 und hat folgende vier Schwerpunkte der Tätigkeit:

Consulting & Corporate Learning

 

Die CCL-Formel (Consulting & Corporate Learning) ist vom Mitglied der Internationalen Akademie für Informatik und Internationalen Akademie für Energieinformationswissenschaften, Doktor der Wirtschaftswissenschaften A.L. Besedin ausgearbeitet worden und bestimmt die Bedingung, unter der ein Synergieeffekt für die Unternehmens- und Organisationsführung durch komplexe Anwendung der korporativen Ausbildung und Beratung im Rahmen eines flexiblen, Integrierten Systems der korporativen Ausbildung und Beratung, das als Instrument der Entwicklungsteuerung der Humanressourcen, Steigerung des Humankapitals und Wissenssteuerung auftritt, erreicht werden kann.

Die Konzeption der CCL-Formel orientiert sich grundsätzlich danach, dass ein entscheidendes Veränderungspotential in der Firma selbst und in erster Linie in ihrem Personal liegt. Die komplexe, differenzierte Mitwirkung mit dem Firmenpersonal nach der CCL-Formel ist auf eine in der Praxis umsetzbare Umgestaltung einer Organisation abgezielt, die es ermöglichen sollte, sich optimal an neue, schnell wechselnde Einwirkungen der Makro- und Wettbewerbsumwelt anzupassen.

Der CCL-Formel liegt eine Entwicklungsarbeit des Autors A.L. Besedin „Ein flexibles, integriertes System der korporativen Ausbildung und Beratung“ zugrunde. Es ermöglicht, einmalige Formeln der individuellen Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit für Firmen zu entwickeln. Alle Bemühungen nach der CCL-Formel sind letztendlich darauf abgezielt, entscheidende Wettbewerbsvorteile eines Unternehmens aufzufinden, herauszubilden, umzusetzen und weiter zu entwickeln.

Die CCL-Formel ermöglicht es, den Geschäftserfolg durch Orientierung auf Personen, die

sich selbst verändern und dadurch ihre Organisation verändern, zu erzielen.

Der Hauptsinn und -inhalt der CCL-Formel besteht darin, dem Manager ein Systemdenken und Systemherangehen bei der Entscheidungsfindung durch harmonische Wechselwirkung der Beratung und korporativen Ausbildung im Rahmen dessen einheitlichen, flexiblen, integrierten Systems zu vermitteln. Die angewendete Philosophie, Technologie und Arbeitstechnik im Rahmen der CCL-Formel beruhen auf einer verallgemeinerten Erfahrung von A.L. Besedin, Autor der CCL-Formel, in zwei zusammenhängenden und einander ergänzenden Tätigkeitsbereichen: Business Bildung und Beratung der Führungskräfte.

Technologie und Technik der CCL-Formel

Im Rahmen der CCL-Formel wird eine einmalige Technologie und Technik zur Lösung der Probleme eines Unternehmens, die sich auf den „Grundsatz eines Problemknäuels“ stützt, umgesetzt.

Der „Grundsatz eines Problemknäuels“ orientiert die Unternehmensleiter darüber, dass es in der Leitungspraxis in der Regel keine Situationen gibt, in denen ein Problem nur durch Anwendung der Methoden einer Managementrichtung (Strategie, Finanzen, Innovationen, ständige Verbesserung oder Neugestaltung der Geschäftsprozesse, Personalsteuerung usw.) oder ausschließlich durch formelle Restrukturierung einer Organisation gelöst werden kann. Eine konkrete Situation erscheint vor den Managern aller Leitungsebenen immer als ein „Problemknäuel“, in dem vorhandene Nachteile in den Bereichen Strategie, Personalsteuerung, Innovations- und Finanztätigkeit, Aufbau der Geschäftsprozesse und deren Versorgung mit materiellen und anderen Ressourcen oder Organisationsaufbau usw. auf verschiedene Art und Weise miteinander verflochten und verbunden sind. Gerade auf Grund des Systemdenkens und Systemherangehens bei der Steuerung der Lebenstätigkeit einer Organisation, die in einem flexiblen, integrierten System der korporativen Ausbildung und Beratung Niederschlag finden, kann für ein anscheinend unlösbares „Problemknäuel“, das das Bestehen des Unternehmens offensichtlich gefährdet, eine komplexe, integrierte Lösung aus gezielt ausgewählten Teilen der Philosophie, Technologie und Steuerungstechnik aller Managementrichtungen, die für eine erfolgreiche und rechtzeitige Überwindung der bestehenden Probleme erforderlich sind, gefunden werden.

Die komplexe, integrierte Lösung für ein „Problemknäuel“ des jeweiligen Unternehmens dient als Grundlage zur Bestimmung eines Bestandes und Inhalts der korporativen Ausbildung und Beratung nach der CL-Formel.

Die Tätigkeit der Abteilung für Beratung und korporative Ausbildung an der Internationalen Akademie für gesellschaftliche Entwicklung beruht auf einheitlichen konzeptionellen Zielsetzungen der CCL-Formel und wird unter Leitung

des Präsidenten der Abteilung A.L. Besedin

 (Mitglied der Internationalen Akademie für Informatik und Internationalen Akademie für Energieinformationswissenschaften, Doktor der Wirtschaftswissenschaften, verdiente Persönlichkeit in der Wissenschaft und Bildung, dreifacher Preisträger des Internationalen Wettbewerbs "Informationswissenschaftliche Weltelite") und der Exekutivdirektorin der Abteilung Julia Viktorowna Zamotajewa ausgeübt.

Wir gehen davon aus, dass sich moderne Unternehmen und Organisationen
den Verzicht auf Entwicklung nicht gönnen können:


EINE KONTINUIERLICHE INNOVATIVE ENTWICKLUNG IN VORRANGIGEM ENTWICKLUNGSTEMPO IST EIN GRUNDLEGENDES GESETZ VON MODERNEM BUSINESS.

.